.
.
01 / 05
02 / 05
03 / 05
04 / 05
05 / 05

 

Wie es begann

Eine Gruppe junger Menschen aus Buchs sagte sich: Jetzt handeln statt reden!

1991 fuhren wir das erste Mal mit 3 VW Bussen nach Rumänien. Im Jahr 1994 entstand der erste Kontakt zu Moldawien und zu der jungen Familie Dinca.

Daraus entwickelte sich eine gute Zusammenarbeit. Vasile und Ica unterstützten zu dieser Zeit die staatliche Blindenorganisation mit Rat und Tat. Damals wohnten Ica und Vasile noch in Rumänien. Die Zusammenarbeit mit der Blindenorganisation lief so gut, dass wir den Schritt wagten und im Jahr 1999 im Süden von Moldawien, in Cahul, ein Haus kauften. Vasile zog im Februar 2000 mit seiner ganzen Familie nach Moldawien. Damals gab es noch kaum Strom: Etwa 4 Stunden pro Tag. Aehnlich verhielt es sich mit dem Wasser: Immer nur am Morgen von 6:00 bis 10:00 und am Abend von 18:00 bis 22:00 Uhr.

Die Not der Menschen vor Ort war sehr gross. Vasile und Ica starteten ihre Hilfe bei den blinden und sehbehinderten Menschen.

Durch den Kontakt zu einer Schweizer Familie, welche eine Kinderkantine in Cahul aufgebaut hatte, deren Leiter aber wieder nach Rumänien zurückgekehrt waren, wurde auch diese Kinderkantine Teil unserer Aufgaben.

Die Arbeit ist angewachsen und wächst auch heute noch weiter. Vasile, Ica und ihr Team sind sehr fleissig und sehr zuverlässig, was eine Kooperation mit initiativen, hilfsbereiten Menschen aus der Schweiz erst ermöglicht.

Auch andere hilfsbedürftige Menschen können heute von den Angeboten profitieren. Unter der Rubrik «Projekte» werden diese kurz vorgestellt. In den Jahren 2008-2015 wurde das Zentrum «Pro Lumina» erbaut, in welchem sich nun auch eine Kantine befindet.

Als nächsten grösseren Schritt planen wir neben dem Zentrum ein Altersheim für ca. 50 Bewohner.